101 branding element

Wie aus Nullen Einsen wurden

101 wurde zunächst ins Leben gerufen, um neue Dienstleistungen für PC-SPEZIALIST zu testen, die Franchisekette unserer Konzernmutter SYNAXON AG. Heute steht 101 für „Kaum Nullen. Nur Einsen“, was unser ständiges Streben nach dem – eigentlich unerreichbaren – Ziel der absoluten Freiheit von Fehlern und Störungen transportiert.
101 branding element

Wie wir wachsen und gedeihen

2013
2013
Start im Privatkundengeschäft
add
group_add6
Mitarbeiter
group_add6
Kunden
group_add175
Geräte im Service
group_add1
Standorte

124.000 €

Erzielter Jahresumsatz
Im Januar wurde 101 in Hamburg als Laborbetrieb gestartet, um neue Dienstleistungsformate bei Privatkunden zu testen. Das hat von Anfang an nicht richtig funktioniert und alle Versuche, dieses Geschäft in Schwung zu bekommen, scheiterten. Als dann im Dezember Mrs. Sporty als erstes Franchisesystem anfragte, ob wir diese Dienstleistungen nicht lieber bundesweit und für Firmenkunden wie sie erbringen wollen, wollten wir. Wir legten sofort los, wobei wir die nötigen Kompetenzen und Kapazitäten für einen bundesweiten Service nicht in Hamburg, sondern an unserem Stammsitz in Schloß Holte-Stukenbrock hatten. Der Rest ist sozusagen Geschichte.
2014
2014
Neustart im Geschäftskundengeschäft
add
group_add15
Mitarbeiter
group_add43
Kunden
group_add771
Geräte im Service
group_add1
Standorte

380.000 €

Erzielter Jahresumsatz
Wir konnten weitere Franchisesysteme und dezentrale Systeme als Kunden gewinnen, wie zum Beispiel Bodystreet und Engel & Völkers. Die Anzahl der von uns betreuten Geräte stieg von 175 auf 771, wobei sich der Umsatz mehr als verdreifachte.
2015
2015
Neuausrichtung auf Firmenkunden
add
group_add20
Mitarbeiter
group_add135
Kunden
group_add1423
Geräte im Service
group_add1
Standorte

815.000 €

Erzielter Jahresumsatz
Nach dem Start in der gewerblichen Zielgruppe erreichten uns die ersten Anfragen über unsere regionalen Netzwerke in Ostwestfalen-Lippe. Unternehmen mit 10-250 Arbeitsplätzen interessierten sich für unsere Dienstleistungen – und wir übernahmen die laufende Betreuung ihrer kompletten IT-Infrastruktur. Dieses IT-läuft-Abo kommt so gut an, dass wir unser Geschäft zum zweiten Mal komplett neu strukturieren mussten. Was wir natürlich sehr gerne taten.
2016
2016
Die Millionengrenze locker geknackt
add
group_add22
Mitarbeiter
group_add200
Kunden
group_add2148
Geräte im Service
group_add1
Standorte

1.300.000 €

Erzielter Jahresumsatz
Das Regionalgeschäft wuchs rasant. Wir konnten unseren Umsatz deutlich über die Millionengrenze steigern und beschäftigten inzwischen 22 Mitarbeiter. Um weiter zu wachsen, probierten wir die unterschiedlichsten Vertriebsmethoden aus.
2017
2017
Hamburg als Standort aufgegeben
add
group_add23
Mitarbeiter
group_add247
Kunden
group_add3105
Geräte im Service
group_add1
Standorte

1.760.000 €

Erzielter Jahresumsatz
Es wurde immer klarer, dass wir für das ursprüngliche Konzept in Hamburg keinen erfolgversprechenden Weg mehr finden würden. Wir beschlossen, unsere mittlerweile beiden Stores dort zu schließen. Dennoch betreuten wir mittlerweile über 3.000 Geräte und konnten den Umsatz nochmals erheblich steigern.
2018
2018
Franchising als Weg zur Expansion
add
group_add24
Mitarbeiter
group_add300
Kunden
group_add3967
Geräte im Service
group_add1
Standorte

2.000.000 €

Erzielter Jahresumsatz
Wir wären nicht wir, wenn wir die bisherigen Erfolge nicht als Sprungbrett für etwas wirklich Großes sehen würden. Nicht zuletzt aufgrund der langjährigen Franchising-Erfahrung unserer Mutter SYNAXON AG begannen wir, unser Franchisekonzept vorzubereiten. Gleichzeitig durchbrach unser Umsatz die 2-Millionen-Euro-Schallmauer.
2019
2019
Start des Franchising-Systems
add
group_add65
Mitarbeiter
group_add275
Kunden
group_add3030
Geräte im Service
group_add4
Standorte

2.140.000 €

Erzielter Jahresumsatz
In Erlangen, München und Hamburg gingen die ersten 101 Franchise-Partner an den Start. Wir wollen unser Franchise-System in drei Phasen ausbauen. Deshalb haben wir in der ersten Pilotphase mit drei Partnern begonnen, um das System behutsam aufzubauen und die Prozesse zu optimieren. In der zweiten Pilotphase, die ein Jahr später beginnt, soll es bis zu 10 weitere Partner geben.
2020
2020
2. Pilotphase des Franchising-Systems
add
group_add81
Mitarbeiter
group_add238
Kunden
group_add4456
Geräte im Service
group_add7
Standorte

2.900.000 €

Erzielter Jahresumsatz
Natürlich hat die Corona-Pandemie auch uns getroffen, was zur Folge hatte, dass der Beginn der zweiten Pilotphase sich um 6 Monate verzögerte. Die neuen Standorte Düsseldorf, Berlin und Hannover sind die ersten von bis zu 10 weiteren, für die zweite Pilotphase zusätzlich geplanten Standorten. Sobald alles sauber läuft, gehen wir dann in die abschließende Expansionsphase, in der wir in Deutschland – wie könnte es anders sein – 101 Standorte haben werden. Auch den Schritt über die Bundesgrenzen haben wir schon fest im Blick.
Trotz Corona war 2020 für uns kein schlechtes Jahr – im Gegenteil: der Umsatz kratzt bereits an der 3-Millionen-Marke.
Start im Privatkundengeschäft
add
group_add6
Mitarbeiter
group_add6
Kunden
group_add175
Geräte im Service
group_add1
Standorte

124.000 €

Erzielter Jahresumsatz
Im Januar wurde 101 in Hamburg als Laborbetrieb gestartet, um neue Dienstleistungsformate bei Privatkunden zu testen. Das hat von Anfang an nicht richtig funktioniert und alle Versuche, dieses Geschäft in Schwung zu bekommen, scheiterten. Als dann im Dezember Mrs. Sporty als erstes Franchisesystem anfragte, ob wir diese Dienstleistungen nicht lieber bundesweit und für Firmenkunden wie sie erbringen wollen, wollten wir. Wir legten sofort los, wobei wir die nötigen Kompetenzen und Kapazitäten für einen bundesweiten Service nicht in Hamburg, sondern an unserem Stammsitz in Schloß Holte-Stukenbrock hatten. Der Rest ist sozusagen Geschichte.
headset_mic
052079299500
Allgemeine Anfragen
phone_in_talk
052079299555
Technischer Support
mail
Nachrichten hinterlassen
und wir melden uns
sms